And now something completely different...

 

Der klassische Blick vom Burgplatz

M9 mit 21mm Super-Elmar Asph. bei f/3.4  1/750sec  ISO 160

Gestern Abend, mal kein Regen...

Samstag, 14. Juli 2012

Am Freitagabend war auf der Burg ein Konzert mit Gunnar Deutschmann und der Nacho Salmerón-Band. Ich kenne Gunnar schon lange und war neugierig, was er mit der Band auf die Beine gestellt hat. Er kommt ja vom „klassischen“ Fach, ist ausgebildeter Sänger (hat z.B. bei uns in St.Stephan schon mal die Bass-Partie im Weihnachtsoratorium gesungen), zieht sich aber doch sehr zur U-Musik, und das muss nichts schlechtes sein.

Er ist auch schon öfter mit unserem Gospelchor solistisch aufgetreten („Swing low, sweet chariot“) und hat sich als sehr stimmgewaltig erwiesen.

Nacho Salmerón ist ein Freund von Gunnar, er hat ihn in London kennengelernt. Er ist mit seiner Band aus Spanien angereist, sie haben jetzt mehrere Konzerte in der Gegend, gestern Abend war sozusagen Premiere.

Classic Blues, Modern Blues, Classic Rock, alles gespickt mit Folk-Elementen gab es zu hören. Auch Gunnars Tochter Leonie brachte eine Ballade zu Gehör, machte Background Vocals und sang mit ihrem Vater im Duett. Nacho Salmerón ist ein exzellenter Gitarrist, seine Band nicht minder kompetent, so dass der Abend sich wirklich gelohnt hat.

Wegen des schlechten Wetters fand das Konzert in der Burgruine statt, aber das war sehr stimmungsvoll. Aber so schlecht war es dann gestern Abend gar nicht, es war sogar recht warm, kein Tropfen Regen. Als ich um 19.30 ankam, machte ich auch gleich das Bild oben.

Erfreulicherweise waren eine ganze Menge Zuhörer da, dass ist für Musiker immer wichtig, denn vor einem leeren Auditorium zu spielen ist irgendwie frustrierend.

In der Ruine

M9 mit 21mm Super-Elmar Asph. bei f/3.4  1/2sec  ISO 160

1/2 Sekunde Belichtungszeit geht natürlich auch nicht bei 21mm aus der Hand. Ich hatte mein Mini-Stativ auf die Mauer gestellt.

Ich hatte natürlich meine M9 dabei, im Gepäck 3 Objektive: Meine lichtstarken Summilux 50 und 35mm-Objektive und das Super-Elmar 21mm.

Ich hatte natürlich, anders als in Porta, keinerlei offiziellen Auftrag, so ließ ich die Fuji X-Pro1 zuhause, ich hatte nur eine kleine Kameratasche dabei. Die ist dann auch mit drei Objektiven, M9 und Kleinkram nur so gross, dass sonst nur eine Spiegelreflex-Kamera mit Objektiv knapp hineinpassen würde.

Die Fotos machte ich nur „zum eigenen Vergnügen“. Es machte Spass, denn mal wieder stellten die schummrigen Lichtverhältnisse eine Herausforderung dar.

Trotz grösster Blendenöffnung musste ich viele Bilder mit ISO 1600 machen, manche mit ISO 2500 (und mehr geht nicht bei der M9), aber mit etwas Rauschunterdrückung in Lightroom bin ich mit der Bildqualität trotzdem mehr als zufrieden. Ich habe auch die Bilder gesehen, die ein Fotograf von Music2web.de gemacht hat. Mit einer dicken Nikon. Alles gute Bilder, aber das „gewisse Etwas“ finde ich da nicht...

Ich hoffe, dass klingt jetzt nicht zu überheblich, aber es ist ja klar, dass ich den besonderen Charakter, den die M-Objektive (und das gilt auch für die von Zeiss und Voigtländer) den Bildern verleihen, bevorzuge.

Nacho

M9 mit 50mm Summilux Asph. bei f/1.4  1/60sec  ISO 320

Nacho

M9 mit 35mm Summilux Asph. bei f/1.4  1/30sec  ISO 250

Die Band

M9 mit 21mm Super-Elmar Asph. bei f/3.4  1/25sec  ISO 800

Bei diesen ersten Bildern war es noch recht hell, ich kam mit niedrigen ISO-Zahlen aus.

Leonie singt

M9 mit 50mm Summilux Asph. bei f/1.4  1/60sec  ISO 640

Dann war Pause, und es wurde dämmrig, so dass ich auf hohe ISO-Werte zurückgreifen musste. Mittlerweile tue ich dass, ohne mir Sorgen um die Bildqualität zu machen, denn sie ist selbst mit Rauschen allemal besser, als das, was ich früher mit anderen Kameras vermochte, die Canon 5D II eingeschlossen. Ich hatte auch eigentlich vor, die Bilder in Schwarzweiss zu „entwickeln“, aber dann gefielen sie mir durch die knallig bunte Beleuchtung so gut, dass ich dachte, sie verlieren etwas, wenn ich ihnen die Farbe nehme.

Pause

M9 mit 21mm Super-Elmar Asph. bei f/3.4  1/90sec  ISO 160

Pause

M9 mit 35mm Summilux Asph. bei f/1.4  1/350sec  ISO 160

Pause

M9 mit 21mm Super-Elmar Asph. bei f/3.4  1/30sec  ISO 160

Und dann ging‘s weiter, und ich muss sagen, die Band drehte nach der Pause noch mal richtig auf. Die Stimmung bei dem Zuhörern war jedenfalls sehr gut und den Musikern machte es sichtlich Spass.

Jetzt musste ich zwar mit hohen ISO-Werten fotografieren, aber dafür kam die Beleuchtung so richtig raus.

Blues

M9 mit 35mm Summilux Asph. bei f/1.4  1/12sec  ISO 1250

Blues

M9 mit 35mm Summilux Asph. bei f/1.4  1/25sec  ISO 1600

Mit Background-Vocals

M9 mit 50mm Summilux Asph. bei f/1.4  1/45sec  ISO 1600

Mit Verstärkung von „Hammerfest“

M9 mit 50mm Summilux Asph. bei f/1.4  1/45sec  ISO 1600

Ich ging nach draussen, weil ich noch nach neuen Perspektiven sucht, sprich, ich wollte auf die Mauer klettern, um von oben Bilder zu machen. Das wollte ich schon früher, aber es war mir zu peinlich, vor aller Augen da hoch zu klettern. Jetzt war es dunkel, da fiel ich nicht so auf...

Aber vor der Ruine gab es auch Motive:

Draussen

M9 mit 35mm Summilux Asph. bei f/1.4  1/15sec  ISO 1600

Von Oben...

M9 mit 35mm Summilux Asph. bei f/1.4  1/60sec  ISO 1600

Blues

M9 mit 35mm Summilux Asph. bei f/1.4  1/45sec  ISO 1600

Alles in Allem ein sehr lohnenswerter Abend, das Publikum war sehr zufrieden, mehrere Zugaben waren gefordert.

Mir hatte es Spass gemacht, „nur für mich“ zu fotografieren, ich freue mich über die bunten Bilder...wer weiss, vielleicht kann man sie ja noch mal gebrauchen.

Ich bin inzwischen mit meinem Werkzeug, der M9, so vertraut, dass ich genau weiss, was ich von ihr verlangen kann. Bei allen Belichtungssituationen kann ich sofort entsprechend reagieren, die Kamera führt treu aus, was ich einstelle. So kann ich denn bei einem misslungenem Bild nur sagen: Tja, falsch eingestellt, an der Kamera hat‘s nicht gelegen...

Ach so, und manueller Fokus: Bei dem schlechten Licht zum Schluss immer noch problemlos möglich!

Eine Autofokus-Kamera kommt da nicht mehr mit...


Ein Stimmungsvolles Abschlussbild:

Nach dem Konzert

M9 mit 35mm Summilux Asph. bei f/1.4  2sec  ISO 160