Diverses

 

Was der Mai so bringt...

Die ganze letzte Woche hatte ich Notdienst, das bedeutet Tag und Nacht rufbereit. Es war leider sehr viel los, so dass ich keine Zeit für‘s fotografieren hatte. Denn der M-Adapter für die X-Pro1 ist gekommen, so dass ich jetzt meine M-Objektive mit der Fuji benutzen kann. Das hätte ich gern ausprobiert, aber es war eben keine Zeit.

Zudem war in dieser Woche noch intensive Konzertvorbereitung, gestern hatte ich mit meinem Flötenquartett in der Reihe „Orgelmusik zur Marktzeit“ in St.Stephan einen Auftritt. Das Konzertprogramm hatten wir seit Februar zusammengestellt und geprobt. Erfreulicherweise ist die viele Arbeit, die darin steckte, von einem guten Besuch des Konzertes belohnt worden. Katharina Ehlenbröker, unsere „Chefin“, war mit der Aufführung sehr zufrieden, nicht zuletzt auch die Zuhörer, die anschließend unsere Leistung lobten (das braucht ein „Künstler“ wie Brot...).


Dem Ehemann einer meiner Mitspielerinnen hatte ich die Fuji X-Pro1 fest eingestellt bei Blende 1.4 und einer 1/125sec in die Hand gedrückt, so dass der Apparat die ISO-Zahl dazu passend automatisch wählt. So musste er nur fokussieren und den Bildausschnitt richtig wählen (was auch nicht jeder kann), dabei zeigte die Fuji allerdings, was bei hoher ISO-Empfindlichkeit in ihr steckt:

Glockenreine JPG‘s mit sehr gutem Weissabgleich.

Ich habe zwischenzeitlich auch einige RAW-Dateien im Fuji-eigenen Programm „Silkypix“ konvertiert, aber Ding ist wirklich ein Grauen, ich warte lieber auf die Unterstützung von Lightroom. Dann wird sich zeigen, was wirklich aus den Rohdaten der Kamera zu holen ist. Ich vermute, viel.

Landschaft im Mai mit der X-Pro1, konvertiert in Silver Efex, Infrarot-Stil

Aus praktischen Gründen habe ich die Fuji meist bei meinen Trainingsrunden mit dem Rennrad dabei.

Natürlich gibt‘s noch mehr, aber es soll ja keine vollständige Dokumentation werden.

Schade, kein Feuerwerk dieses Jahr, ich hätte da gern mal die Fuji ausprobiert...

Ich spielte erst mit dem Gedanken, Abends zum Rock-Konzert am Hafen zu gehen (naja, wegen der Bilder natürlich) aber im Hinblick auf die Gesundheit meines Gehörs habe ich davon Abstand genommen, habe nämlich schon am Nachmittag einen Soundcheck mitbekommen, das hat mir gereicht...

Wenn Alles gut geht, werde ich übernächste Woche mit der Kanu-AG an die Ardèche fahren (hurra!). Ich hoffe natürlich auf einige gute Motive (und gutes Wetter) beim Kanufahren. Leica und X-Pro1 im Reisegepäck. Dann kommen mal wieder ein paar Farbbilder...

Katharina Ehlenbröker-Tönnies Solo

X-Pro1 mit 35mm Fujinon f/1.4  1/125sec bei ISO 1250

Nach dem Konzert, mit Verstärkung zum Quintett

Alle Bilder X-Pro1 mit 35mm Fujinon f/1.4  1/125sec bei ISO 1600

Die Bilder sind die JPG‘s aus der Kamera...

Nachdem dieses Konzert gelaufen ist, habe ich jetzt wieder den Kopf frei für anderes. Ich schreibe ja hier im Blog sonst eigentlich ausschliesslich zu fotografischen Themen, aber ich habe hier eine kleine Audio-Datei, eine Kostprobe aus dem Konzert (keine bahnbrechende Tonqualität, nur mit einem iPod aufgenommen, etwas höhenlastig). Es ist das japanische Volkslied „Sakura“, zu dem ich immer dieses Bild im Kopf habe (man kennt es schon von anderer Stelle):

Am Nachmittag hatte ich dann Gelegenheit, eine Stunde beim Hafenfest zu sein. Das Wetter war ja leider sehr schlecht, aber die Stimmung beim Drachenbootrennen war trotzdem sehr gut.

Ich habe versucht, ein wenig davon einzufangen. Da sowieso wenig Farbe im Spiel war, bin ich gleich bei Schwarzweiss geblieben. Das ist bei bewölktem Himmel auch effektvoller.

An den Start

Leica M9 mit 50mm Summilux bei f/3.4  1/1000sec ISO 160

Man versucht, sich warm zu halten

Leica M9 mit 35mm Summilux bei f/5.6  1/30sec ISO 160

Schlafende Venus...

Leica M9 mit 35mm Summilux bei f/5.6  1/250sec ISO 160

Im Rennen

Leica M9 mit 50mm Summilux bei f/4.0  1/500sec ISO 160

Gut gelaunte Rennleitung

Leica M9 mit 35mm Summilux bei f/5.6  1/30sec ISO 160

Nach dem Rennen

Leica M9 mit 28mm Summicron bei f/4.8  1/500sec ISO 160

Gute Stimmung an der Theke...

Leica M9 mit 50mm Summilux bei f/1.4  1/1000sec ISO 160

Bei Kirchheide, an meiner Standart-Rennrad-Strecke

Fuji X-Pro1 mit 35mm Fujinon  f/5.6  !/640sec  ISO 800

Zu guter letzt...der klassische Blick auf Uffeln am 1.Mai

Postkartenbilder müssen auch sein...vielleicht was für den nächsten Kalender.

Leica M9 mit 21mm Elmarit bei f/4.8  1/500sec ISO 160

Im Kurpark von Valdorf

Leica M9 mit 28mm Summicron bei f/4.8  1/250sec ISO 160

Sonntag, 06. Mai  2012